Organisation des Städteforums Brandenburg

Organigramm Städteforum Brandenburg

Die Arbeitsgemeinschaft „Städteforum Brandenburg“ wurde als Kommunale Arbeitsgemeinschaft im Sinne des Gesetzes über die kommunale Gemeinschaftsarbeit (GKGBbg) im Land Brandenburg gegründet. Struktur und Ziele der Arbeitsgemeinschaft werden in der Geschäftsordnung geregelt.

Den Vorsitz übernimmt eine Mitgliedsstadt jeweils für zwei Jahre. Momentan hat die Stadt Eberswalde den Vorstandsvorsitz inne. Unterstützt wird der Vorstand in allen inhaltlichen und organisatorischen Belangen von der Geschäftsstelle.

Die Finanzierung der Arbeitsgemeinschaft erfolgt aus den Beiträgen der Mitglieder. Zusätzlich stellt das Brandenburger Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) für die Jahre 2016–2018 Fördermittel aus dem Programm „Soziale Stadt“ zur Verfügung, um den interkommunalen Fachdialogals der 26 am Bund-Länder-Förderprogramm beteiligten Brandenburger Kommunen im Rahmen des Städteforums zu fördern.

Die Bearbeitung spezifischer Problemstellungen erfolgt in zwei Arbeitskreisen:

Arbeitskreis Innenstadt >

Arbeitskreis Soziale Stadt >