Förderaufruf: BULE-Initiative "Heimat 2.0" startet!

BMI und BBSR geben den gemeinsamen Startschuss für die Förderinitiative "Heimat 2.0". Gefördert werden digitale Lösungen zur Sicherung der Daseinsvorsorge und Verbesserung der Lebensqualität in strukturschwachen ländlichen Räumen. Bewerbungsfrist ist der 15.07.2020.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) haben den gemeinsamen Förderaufruf für die Förderinitiative "Heimat 2.0" gestartet. Im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) werden Modellvorhaben gesucht, die mithilfe digitaler Lösungen die Daseinsvorsorge in strukturschwachen ländlichen Räumen sichern, verbessern oder ausweiten. Pro Modellvorhaben stehen zwischen 200.000 und 600.000 Euro bereit. Bis 2023 sollen rund acht Projekte gefördert werden.

Gegenstand der Förderung können alle Bereiche der Daseinsvorsorge sein, von Bildungs- und Gesundheitsangeboten bis zu digitalen Verwaltungsdienstleistungen oder attraktive Wohn- und Arbeitsorte. Lediglich Vorhaben im Bereich Mobilität und Verkehr sind von der Förderinitiative ausgeschlossen, da hier zahlreiche andere Programme und Förderinitiativen zur Verfügung stehen. Antragsberechtigt sind sowohl Gemeinden als auch zivilgesellschaftliche Institutionen.

Frist zur Einreichung der Bewerbungsunterlagen ist der 15. Juli 2020. Weitere Informationen zur Förderinitiative finden Sie auf den Seiten des BBSR


 Zurück
Kategorie: Allgemein Erstellt von: Bieker