Strategischen Gesamtrahmen Hauptstadtregion stärkt länderübergreifende Kooperation

Am 20. April 2021 haben die Landesregierungen von Berlin und Brandenburg gemeinsam den "Strategischen Gesamtrahmen Hauptstadtregion" beschlossen. Vereinbart wurden gemeinsame Ziele und konkrete Vorhaben, unter anderem in den Bereichen Siedlungsentwicklung, Mobilität, Klimaschutz und Digitalisierung.

Mit dem "Strategischen Gesamtrahmen Haupstadtregion" bauen die Länder Brandenburg und Berlin ihre Zusammenarbeit weiter aus. Durch die Vereinbarung gemeinsamer Ziele in allen Politikfeldern und der Benennung von mehr als 50 konkreten Vorhaben wird die länderübergreifende Kooperation intensiviert.

Berlin und Brandenburg wollen dabei besonders Themen angehen, von denen die Menschen sowohl in Berlin und seinem Umland als auch im weiteren Metropolenraum in ihrem Alltag profitieren.  Dazu gehören etwa attraktivere Verkehrlösungen für Pendler:innen, der Ausbau der digitalen Infrastruktur, eine abgestimmte wirtschaftliche Entwicklung, Klimaschutz und die Schaffung von Wohnraum.

Vorausgegangen war ein breit angelegtes Beteiligungsverfahren, an dem sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die Fachöffentlichkeit teilnehmen konnten. Auch das Städetforum Brandenburg hat hieran im Sinne seiner Mitglieder mitgewirkt und insbesondere auf die Bedeutung der Städte für die Raumentwicklung, den dringend benötigten Ausbau der Mobilitätsinfrastrukturen und die Herausforderungen bei der Gestaltung des Strukturwandels hingewiesen. 

Die Auswertung der Ergebnisse des Beteiligungsverfahren wird noch bis zum Sommer auf Ressortebene fortgesetzt. Auch der Prozess zum "Strategischen Gesamtrahmen Hauptstadtregion" ist noch nicht abgeschlossen, sondern soll bei Bedarf weiterhin mit neuen Projekten erweitert und verbessert werden.

Zur Pressemitteilung des Landes Brandenburg


 Zurück
Kategorie: Allgemein Erstellt von: Reinecke