4. Sitzung des Arbeitskreises Innenstadt: Impulse für die „Dicken Brocken“

Am 26.09.2017 traf sich der Arbeitskreis Innenstadt in Prenzlau.

Im Fokus der Sitzung standen Strategien zum Umgang mit leerstehenden, stadtbildprägenden Objekten, den sogenannten "Dicken Brocken".

Die Veranstaltung fand im Kleinkunstsaal des Dominikanerklosters, Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau statt. Sie dauerte von 10:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr.

Auf ein Grußwort des Prenzlauer Bürgermeisters, Herrn Sommer, folgte die Vorstellung von Praxisbeispielen im Umgang mit "Dicken Brocken" aus den Stadtverwaltungen Prenzlau, Eberswalde und Spremberg. Im Anschluss stellte Herr Thurn die Strategie des MIL im Umgang mit stadtbildprägenden Objekten im Rahmen von STUB III vor. Nach einer anregenden Diskussion wurden die Anwesenden noch auf einen Stadtrundgang mit dem 2. Beigeordneten der Stadt Prenzlau, Herrn Dr. Heinrich, eingeladen.

Weitere Details entnehmen Sie dem hier zum herunterladen verfügbaren Programm.

Thematisch weiterführende Informationen:

BMUB - Verwahrloste Immobilien

BMUB - Chancen für den Altbau

Vortrag des LBV - Instrumente der Altbaumobilisierung

Vortrag des LBV - Sanierungsstau bei privaten Gebäuden und förderfähige Instrumente

Plan und Praxis - Leitfaden Verwahrloste Immobilien

 


 Zurück
Kategorie: Sitzungen Erstellt von: Milstrey