Brandenburger Städte fordern: „Brandenburger Städte und Hauptstadtregion jetzt WEITER denken!“

Am Donnerstag, den 22. März 2018 fand in Potsdam der 3. Brandenburger Stadtentwicklungstag statt.

Vorstände der Plattform Starke Städte mit Ministerpräsident Dr. Woidke

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Brandenburger Städte haben auf dem 3. Brandenburger Stadtentwicklungstag den Blick in die Zukunft schweifen lassen. Sie überreichten dem Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke symbolisch einen Anker. Friedhelm Boginski, Bürgermeister der Stadt Eberswalde, sagte dazu: “Das Land braucht starke Städte. In diesen wird der überwiegende Anteil an Wertschöpfung und Steuereinnahmen erwirtschaftet. Die meisten Menschen in Brandenburg wohnen und arbeiten in Städten, gehen dort zur Schule oder zum Arzt. Die Städte sind aber auch Anker für die Daseinsvorsorge im ländlichen Raum und übernehmen Verantwortung dafür, dass die Dörfer in ihrem Umfeld nicht abgehängt werden. Dafür muss die Erreichbarkeit der Städte und die Mobilität im ländlichen Raum gesichert werden.“

weitere Informationen >

zu den Pressemeldungen >


 Zurück
Kategorie: Allgemein Erstellt von: Milstrey