Über das Städteforum Brandenburg

Karte der Mitglieder des Staedteforums
                        Zur Übersicht der Mitglieder des Städteforums >

Das Städteforum Brandenburg ist ein freiwilliger Zusammenschluss Brandenburger Kommunen, Institutionen und kommunalen Akteuren und mit derzeit 43 Mitgliedern die größte kommunale Arbeitsgemeinschaft Brandenburgs. Wir haben uns im Jahr 2004 als „Innenstadtforum Brandenburg“ gegründet, um untereinander den fachlichen Austausch zu Fragen der Stadtentwicklung zu befördern.

Zunächst standen Themen der Innenstadtstärkung im Mittelpunkt unserer Netzwerkarbeit. Starke Innenstädte sind die Voraussetzung dafür, dass die Städte ihre Rolle als Anker im Raum wahrnehmen können. Unser gemeinsames Ziel ist es deshalb, die Innenstädte als zentrale Standorte für Wirtschaft, Wohnen, Kultur, Bildung, Kommunikation weiter zu entwickeln und damit zur Steigerung der Attraktivität, Nutzungsvielfalt, Urbanität und Lebendigkeit der Brandenburger Städte insgesamt beizutragen.

Inzwischen profiliert sich unser Forum auch als Netzwerk der 26 Brandenburger Kommunen, die am Bund-Länder-Förderprogramm Soziale Stadt beteiligt sind. Unterstützt vom Brandenburger Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) beschlossen unsere Mitglieder im Juni 2016 diese thematische Erweiterung: Seither nehmen wir verstärkt auch Fragen der sozialen Stadtentwicklung, des sozialen Zusammenhalts, von Integration und Teilhabe sowie die Wechselwirkungen zwischen der Entwicklung inner- und randstädtischer Quartiere in den Blick.

Die inhaltliche Neuausrichtung spiegelt sich auch in einer Namensänderung wider: Das „Innenstadtforum Brandenburg“ nennt sich seit Juni 2016 „Städteforum Brandenburg“.

 Flyer des Städteforums Brandenburg (3,4 MiB, 02. August 2017 15:22)